normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Rückblick Veranstaltungen 2014

 

Besuch der Bohrmeisterschule

19.02.2014

Die Möglichkeit, die Bohrmeisterschule zu besuchen stieß auf reges Interesse, so dass sogar noch Stühle geschleppt werden mussten, damit alle Interessierten Platz finden konnten!

Die Schule wurde 1937 zur Ausbildung von Aufsichtspersonen für die Suche nach  und die Gewinnung von Erdöl und Erdgas mit Hilfe von Bohrungen gegründet. Heute ist sie eine staatlich anerkannte Fachschule für Bohr- Förder- und Untertagespeichertechnik und außerdem eine zentrale Aus- und Fortbildungseinrichtung der deutschen und internationalen Erdöl- und Erdgasindustrie, die von namhaften Unternehmen zur Exploration und Produktion von Erdöl und Erdgas getragen und finanziert wird und die einzige Fachschule dieser Art weltweit ist.

Nach einem interessanten Überblick konnten wir die Ausstellungshalle mit vielfältigen Informationen erkunden und die Simulatoren besichtigen und dabei einen Einblick gewinnen in die Vielfältigkeit und Komplexität der Aufgaben eines Bohrmeisters.

(Fotos: Jutta Baars)

 

Besuch der Bohrmeisterschule

 

Besuch der Bohrmeisterschule

 

 

Linda Anne Engelhardt „Daheim im fremden Land“

12. Februar 2014, 19.00 Museumscafé

 

Sehr anschaulich hat Linda Engelhardt von ihren ersten Begegnungen und Erfahrungen erzählt, die sie als Studentin in Göttingen, später als Korrespondentin in München und schließlich in Niedersachsen gemacht hat.

Ein Fazit des abends: Fremde und Fremdes ist dann eine Bereicherung, wenn man sich seiner selbst bewusst und sicher ist, wenn aus dieser Sicherheit heraus die andere, die fremde Kultur mit Neugier betrachtet und erkundet werden kann.

Ein sehr gelungener und anregender Abend. (Fotos: Dietmar Herbst)

 

Linda Anne Engelhardt „Daheim im fremden Land“

 

Linda Anne Engelhardt „Daheim im fremden Land“

 

 

Franzosen in Celle

Dr. Karl-Heinz Mader.

6. Februar; 6. März; 3. April jeweils 18.30 Uhr im Museumscafé

 

Mit großem Engagement berichtet Dr. Mader zu seinen Forschungen und liest aus seinem Buch „Die Franzosen in Celle“.

 

Die Franzosen in Celle

 

Frau Wiese sammelt für die vielen Aufgaben des Museumsvereins.

 

Frau Wiese sammelt für die vielen Aufgaben des Museumsvereins.

 

 

 

Die Glanzlichter – Fünf Meisterwerke aus der Silberkammer der Celler Residenz

sind ein ganz besonderer, im wahrsten Sinne des Wortes glanzvoller Schatz, der sich in die Augen der Mitglieder spiegelte. Die Leiterin des Residenzmuseums, Frau Schmieglitz-Otten hat uns sachkundig und engagiert nicht nur die einzelnen Stücke, sondern auch die abenteuerliche Geschichte und ihre ursprüngliche Funktion und Verwendung dieser Huldigungspokale vor Augen geführt.

 

Es lohnt sich, sie immer wieder anzusehen und mit ihnen der Geschichte der Celler Residenz – und damit auch der Geschichte der Stadt nachzuspüren!

 

Diese Glanzstücke werden auch Teil der Landesausstellung zur Personalunion sein, die Im Mai unter dem Titel „Reif für die Insel“ eröffnet werden wird. (Foto: Kratz)

 

Die Glanzlichter – Fünf Meisterwerke aus der Silberkammer der Celler Residenz -

 

 

 

(AK 20.03.2016)