normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Rückblick Veranstaltungen 2013

 

Besuch der Deutschen Management Akademie Niedersachsen, Schloss Celle, am 19. November 2013

 

Nein, das ahnt man ja nicht…

 

Am Dienstag,19.11.2013, war die Veranstaltungsreihe „Kennen Sie Celle?“ zu Gast bei der Deutschen Management Akademie Niedersachsen (DMAN) im Celler Schloss. Begrüßt wurden die Teilnehmer von Akademiedirektor Rolf Othmer, der die DMAN in seinem Einführungsvortrag vorstellte. Einzigartig in Deutschland und eine Erfolgsstory mit beeindruckenden Zahlen: seit 1989 sind hier in Celle 28.000 Fach- und Führungskräfte aus Osteuropa, Asien, dem Nahen und Mittleren Osten und zuletzt sogar aus Mexico in maßgeschneiderten Seminaren für den Erfolg auf internationalen Märkten qualifiziert und weitergebildet worden. In Celle wird mit Hilfe von zumeist niedersächsischen Unternehmen die Grundlage für dauerhafte wirtschaftliche Partnerschaften und Beziehungen gelegt. Praxisbezug und Besuche in den regionalen Firmen sind das Markenzeichen der DMAN.

 

In einem weiteren Vortrag informierte Frau Inga Markwart über das Manager-Fortbildungsprogramm, das hier von der DMAN durchgeführt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) finanziert wird. Auch hierdurch werden nachhaltige bilaterale Wirtschaftsbeziehungen gefördert und Geschäfte angebahnt. Insgesamt sorgt die DMAN mit ihren Celler Seminaren für 3600 Übernachtungen in Celler Hotels pro Jahr.

 

Ein Rundgang mit Frau Anke Frischmuth führte in wunderschöne, dem Schlossbesucher sonst nicht zugängliche Räume, und aus zwei Schlosstürmen bot sich eine herrliche Aussicht auf unsere schöne Fachwerkstadt.

 

Die Frage „Kennen Sie Celle?“ wurde jedenfalls nach diesem ungemein informativen Besuch von allen mit „nein, das ahnt man ja nicht, was hier für Celle geleistet wird“ oder so ähnlich beantwortet.

 

Besuch DMAN

 

 

13. November 2013: Ilse Giffhorn (1924)

 

Kam 1958 mit ihrem inzwischen verstorbenen Ehemann Dr. Kurt Giffhorn nach Celle und lebt hier mit drei heute erwachsenen Kindern.

 

Sie hat sich in den 70er Jahren bei einer kirchlichen Stelle in Berlin zur Ehe- und Lebensberaterin ausbilden lassen (Examen 1981) und anschließend 15 Jahre in der Ehe- und Lebensberatungsstelle der evangelischen Kirche in Celle gearbeitet. Ab 1992 hat sie sich außerdem auch der von Frau Clothilde Vette in Celle gegründeten Hospizbewegung angeschlossen und war eine der ersten engagierten Mitarbeiterinnen von Frau Vette.

 

Ilse Giffhorn hat aus ihrem persönlichen Leben berichtet. Der Umgang mit Menschen in schwierigen Lebenslagen war ihr immer besonders wichtig.

 

13. November 2013-1

 

13. November 2013-2

 

 

23. Oktober 2013 Reinhard Klein: Die Lebenshilfe – von der Elterninitiative zum Wirtschaftsbetrieb.

 

Nach dem Diplomabschluss als Sozialpädagoge übernahm Herr Klein zunächst die Leitung einer Tagesbildungsstätte für geistig behinderte Kinder im schulpflichtigen Alter der Lebenshilfe in Einbeck dann des Kinderbereichs im Haus der Lebenshilfe Uelzen. Von dort wechselte er als Geschäftsführer der Lebenshilfe nach Celle gemeinnützige GmbH. Diese Aufgabe hat er mit großem Engagement und Erfolg bis zum Ruhestand 2011 wahrgenommen. Unter anderem hat er die Hotelbetriebsgesellschaft Celle gGmbH mit dem Hotel “Blumlage” und dem “Hotel am Kloster” mit Café in Wienhausen gegründet und aufgebaut.

 

Daneben hat er vielfach Informationsreisen zur Behindertenarbeit nach Dänemark, London, Paris, Polen und an den Bodensee (Anthroposophie) unternommen und war vielfältig ehrenamtlich aktiv u.a. als Vorsitzender des Beirats des Paritätischen Celle, als Vorsitzender der Regionalen Arbeitsgemeinschaft der Werkstätten für Behinderte Nord-Niedersachsen und als Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Niedersachsens.

 

Zurzeit ist er noch ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Celle;  Mitglied des Widerspruchsbeirats beim Landkreis Celle; Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Celle, und Beiratsmitglied der Werk- und Lebensgemeinschaft Dalle.

 

23. Oktober 2013 Reinhard Klein: Die Lebenshilfe – von der Elterninitiative zum Wirtschaftsbetrieb.

 

(AK 20.03.2016)