normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Ältere Nachrichten

Eröffnung der Weihnachtsausstellung WeltSpielZeug - Von Ideen, Erfindern, Müll und Kunst

 

Ein gelungener Auftakt zur  Weihnachtsausstellung im Bomann Museum fand am Freitag, den 8. Dezember 2017, mit einem äußerst interessierten Publikum von mehr als 220 Personen statt. Unter Ihnen befanden sich auch Vertreter der Museumsträger von der Stadt, der Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge, und vom Museumsverein, die stellvertretende Vorsitzende Nadine Kaminski, welchen in der  Begrüßungsrede des Museumsleiters Dr. Jochen Meiners ein besonderer Dank für die stetige Unterstützung des Hauses zum Ausdruck entgegengebracht wurde. 

 

In den Grußworten von Herrn Nigge, welcher geschickt die kindliche Kreativität als ein hohes und löbliches Gut in Szene setzte und der herzlichen Rede der Schauspielerin und Planpatin von Wolke Hegenbarth wurde deutlich wieviel Herzblut die Kuratorin und stellvertretende Leiterin des Museums Frau Dr. Kathrin Panne auch in diesem Jahr in die Weihnachtsausstellung gelegt hat. Zusammen mit der Hilfsorganisation Plan weißt Sie auf den uns allerseits ungebenden Müll hin und wie aus Müll durch kindliche Kreativität trotzdem wieder etwas Neues und Schönes entstehen kann.
Das Rahmenprogramm bildeten die musikalischen Einlagen des Percussionensemble Drum-Explosion (Kreismusikschule Celle), deren Instrumente ausschließlich aus Müll zusammengestellt wurden und eine zauberhafte Mädchentanzgruppe (Musicalschule Lloyd's), die wie kleine bunte Schmetterlinge durch das Museum flog. Abgerundet wurde der Abend nach der obligatorischen Besichtigung des Ausstellungsraums mit einem kleinen gemütlichen Umtrunk in der Bibliothek des Kunstmuseums.

Nadine Kaminski (stellvertretende Vorsitzende des Museumsvereins Celle) und Wolke Hegenbarth (Schauspielerin und Plan-Patin)   Beim Umtrunk mit den geladenen Gästen

 

Text: ©   Kaminiski, Photos:  ©   Thun 

(AK 10.12.2017)

 

Exklusiv für Mitglieder des Museumsvereins - Verein(t) im Museum: 

Weltspielzeug - Kreationen von Kindern  (05.12. 2017; 18:30)

 

Weltspielzeug

Spielzeug aus Abfällen und Naturmaterialien,kurios, ausgefallen, technisch gekonnt, oder einfach nur schön machen deutlich wie aus Müll Kreatives entstehen kann. Wir erhalten einen Einblick in das Entstehen der diesjährigen Weihnachtsausstellung.  Im Anschluss können wir uns bei einem guten Glas Wein austauschen.

(AK 27.11.2017)

 

Kennen Sie Celle? - Das Programm für das erste Halbjahr 2018

 

Auch für das erste Halbjahr 2018 gibt es wieder ein abwechslungsreiches Angebot an Exkursionen. Sie werden feststellen: "So habe ich Celle noch nicht gekannt! " Zum Programm ....

(26.11.2017)

 

Veranstaltung zum Jubiläum

 

Die Dokumentation der glanzvollen Feier im Schloss Celle zum 125 Jubiläum des Vereins finden Sie auf einer eigenen Seite.

(27.8.2017)

 

 

Exklusiv für Mitglieder des Museumsvereins - Verein(t) im Museum: 

Zeichen setzen: 500 Jahre Reformation in Celle  (09.05. 2017; 18:00)

 

Wir erhalten vorab einen Blick in die Ausstellungen zu 500 Jahren Reformation in Celle, die die verschiedenen Facetten der Reformation und ihre Auswirkungen auf unsere Stadt deutlich machen.  Gemeinsam mit Museumsdirektor Dr. Meiners und den Kuratoren wollen wir vorab die Entwicklung der Teilausstellung im Bomann Museum betrachen und uns im Anschluss bei einem guten Glas Wein austauschen.

(AK 07.05.2017)

 

 

 

Mitgliederversammlung 2016 - Text des Vortrags

 

        (6.9.2016)

 

 

Einladung zur Mitgliederversammlung 2016

 

Am 22.6.2016 um 18.00 Uhr findet die jährliche Mitgliederversammlung im Kunstmuseum Celle, Schlossplatz 7, statt. Die ausführliche Einladung ist allen Mitgliedern zugegangen. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hält Herr Dr. Andreas Flick einen Vortrag mit dem Titel:

Die Celler Bürger werden durch fremdes Leid bewegt

Der Ausklang der Veranstaltung findet im Innenhof statt. (20.6.2016)

 

 

Celler Chronik Band 23 neu erschienen

 

Die Ausgabe 2016 der Celler Chronik ist erschienen. (20.6.2016)

 

 

Exkursion nach Lübeck entfällt

 

Aufgrund zu geringer Anmeldezahlen muss die Exkursion nach Lübeck am 30.4.2016 leider entfallen.

 

 

Der „Bomann“ ist erschienen

 

Die 5. neu bearbeitete und behutsam veränderte Auflage von Wilhelm Bomann, Bäuerliches Hauswesen und Tagewerk im alten Niedersachsen, Bielefeld 2014, ist für 24,00€im Buchhandel und im Museumsshop erhältlich.

 

Der „Bomann“ ist erschienen

 

Der Verein hat die Neuausgabe durch seine Spende ermöglicht. Mit neuem Erscheinungsbild und um etwa 50 schwarzweiße Objektfotos ergänzt, kommt das Buch nun ansprechend und gut lesbar daher.

Im »Bäuerliches Hauswesen und Tagewerk« erläutert Wilhelm Bomann land- und hauswirtschaftliche Geräte in ihrem alltäglichen Gebrauch. Zusammenhänge, die bei der Übernahme der Objekte ins Museum verloren gingen, werden so wieder hergestellt. Plattdeutsche Einschübe machen die Beschreibungen von Arbeitsvorgängen und das Beziehungsgeflecht von Bauer und Bäuerin, von Mägden und Knechten in Haus und Hof anschaulich. Das in der Originalausgabe 1927 erschienene Buch entwickelte sich schnell zum Standardwerk der norddeutschen Sachkulturforschung und ist bis heute eine unerschöpfliche Quelle für alle an der Region interessierten Leser.

Der Celler Wollgarnfabrikant und Initiator des Bomann-Museums, Wilhelm Bomann (1848-1926), schrieb »Bäuerliches Hauswesen und Tagewerk« als Höhe- und Endpunkt seiner musealen Arbeit. Er gibt einen eindrucksvollen Überblick über einen großen Teil der Sammlungen, die er mit nicht nachlassendem Eifer auch bei unzähligen Fahrten über Land zusammengetragen hat. Bomann pflegte Kontakte zu Sammlern und Händlern in ganz Niedersachsen. Er war gut „vernetzt“ und legte so den Grundstock zur Sammlung, die in Teilen auch heute noch im Museum zu sehen ist.